Das Ende (m)eines Weltbildes – neulandrebellen

» […] Scheinbar hat Corona eine Wirkung auf Menschen, die lange Zeit unvorstellbar war. Obwohl, nein, es ist ja nicht dieses Virus, das unsere Gesellschaft in ihre Einzelteile zerlegt. Es sind Politik, Medien und ausgewählte Wissenschaftler, die sich gern in den Dienst des Zerlegens stellen. […] Sie tun das, was ich von ihnen erwartet habe. […] Inzwischen erlebe ich von diesen Damen und Herren eigentlich nichts mehr, was für mich nicht vorstellbar ist. […]

Liege ich womöglich falsch? Muss das alles so sein, wie es jetzt gemacht wird? Ist die Gefahr womöglich so groß, dass jedes Mittel recht sein muss, um das Überleben zu gewährleisten und so die Freiheit zurückzubekommen, wenn alles vorbei ist? […]

Fakt scheint mir aber zu sein, dass der unbedingte und allgemeine Wille, die Freiheit wiederherzustellen, nur übersichtlich ausgeprägt ist. Vielleicht liegt das auch daran, dass wir sie schon vor langer Zeit verloren haben und gar nicht mehr erkennen, wie wir stetig gehorchend daran mitwirken, sie weiter abzubauen.

Man hat uns gesagt, dass der Tod lauert, dass wir ersticken, unsere Mitmenschen in den Tod schicken. Man hat intern unverblümt darüber gesprochen, eine „Schockwirkung“ zu erzielen, an die Urängste der Menschen zu gehen, sie in einen Panikmodus zu bringen, eine dauerhafte Angst einzurichten, die über allem steht, was uns lieb und teuer war.

Es ist geglückt. Wir denken nicht mehr eigenständig, fühlen nicht mehr autark, entscheiden nicht mehr nach Fakten, sondern nach Fiktionen und Storys und Bildern und Zahlen, die uns als Realität verkauft werden. Wir haben unsere Skepsis abgelegt, zumindest, wenn es um Corona geht, hier glauben wir alles, was uns präsentiert wird, selbst, wenn es kurze Zeit später evidenzbasiert widerlegt und trotzdem weiterhin erzählt wird.

Ich bin […] ebenso beratungsresistent geworden wie die, denen ich Beratungsresistenz vorwerfe. Ich bin nicht mehr bereit, mich von den Argumenten überzeugen zu lassen, die mir seit fast zwei Jahren wiederkäuend um die Ohren gehauen werden. Ich behaupte, dass diese Argumente nahezu alle widerlegt sind, es bleiben nur noch wenige über, denen ich auch nur im Ansatz traue. Vielleicht sind wir alle „Covidioten“ – die einen auf dieser, die anderen auf jener Seite. Und das Traurige daran ist die Tatsache, dass diese groteske Gemeinsamkeit zu immer mehr Spaltung führt. Ich gebe zu, gar nichts mehr dagegen tun zu können. Die Argumente der Gegenseite sind in meinen Augen hohl, absurd, gegen jede Vernunft. Und die Gegenseite unterstellt mir das gleiche.

Damit muss ich leben, damit müssen wir alle leben. Aber gerade wegen dieser Widersprüche, wegen dieser Spaltung, ist es umso wichtiger, Leute in der Nähe zu wissen, die ähnlich denken und fühlen wie man selbst. Leute zu kennen und zu schätzen, die sich ihre kritische Haltung bewahrt und ihren Freiheitswillen nicht unter einer Maske begraben haben. Es gibt nicht mehr viele von diesen Menschen, ich bin aber froh und schätze mich glücklich, einige von ihnen zu kennen.
[…] «

Das Ende (m)eines Weltbildes – neulandrebellen

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Red Skies over Paradise:

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Press This! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das Ende (m)eines Weltbildes – neulandrebellen

  1. Amanda Lears schreibt:

    Corona ist eine psychologische Falle. Einmal hinein getappt ins Narrativ der Angst und Macht-Politik kommt man nicht mehr heraus. Und das sehen wird jetzt. Das sehen wir seit Mär 20. Ein Drama in so vielen Akten und man möchte jeden Tag im Kreis laufen und schreien.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.