Moria – Europas Schande – Die Kolumnisten. Persönlich. Parteiisch. Provokant.

Und nein, ich bin nicht blind und nicht blauäugig und weiß auch, dass wir nicht allen Notleidenden auf der Welt helfen können. Das entbindet uns aber nicht von der Verpflichtung, jetzt denen zu helfen, denen wir helfen können, ohne selbst in Not zu geraten. Es ist schäbig, wenn wir lieber Geld z.B. am Libyen bezahlen, damit dort Leute in Lagern gehalten werden, die nicht ansatzweise menschenrechtliche Standards erfüllen und in denen die Flüchtlinge wie Sklaven gehalten und sogar gefoltert werden, als denen eine andere Möglichkeit zu bieten menschenwürdig zu leben. Wenn wir uns etwas auf unsere Humanität einbilden wollen, dann müssen wir die erst einmal unter Beweis stellen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Quelle: Moria – Europas Schande – Die Kolumnisten. Persönlich. Parteiisch. Provokant.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.