Von Tieren und Viren – Janine Streif

“ […] Wer nun also meint, mir wären meine Mitmenschen egal, weil ich das Tragen einer Maske nicht in jeder Situation für sinnvoll halte und weil ich es auch alten Menschen selber überlassen möchte, wovor sie geschützt werden wollen, oder wer es unsolidarisch findet, wenn Menschen sich gegen eine Impfung entscheiden, der möge bitte erstmal sein Schnitzel aus dem Mund nehmen, bevor er das Verhalten anderer begutachtet. Wenn Menschen nicht darauf bestehen würden, Tiermilch im Kaffee oder Eier im Kuchen seien zwingend für ihre Lebensqualität, dann müsste ich als Veganer mir nun auch keine Maske aufsetzen, nachdem ich acht Wochen nicht vor die Tür durfte, weil es Viren gibt, die ohne den weltweit gesellschaftlich geförderten Umgang mit Tieren gar nicht gefährlich für die Menschheit wären. […] „

Quelle: Von Tieren und Viren – Janine Streif


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von Tieren und Viren – Janine Streif

  1. fitandfoodworld schreibt:

    Dankeschön 😘

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu fitandfoodworld Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.