Où va-t’on? Wohin geht’s? | rotewelt

» […] Wie in Frankreich, so werden auch in Deutschland die Reichen immer reicher und die Armen und die Menschen mit mittleren Einkommen immer ärmer. In Deutschland gäbe es ebenfalls Gründe genug zu demonstrieren, das winzigste Beispiel ist auch hier noch die Diesel-Politik. Nur, die braven Bundesbürger zetteln keine Revolution an. […] Wo bleibt ihr, ihr Kritiker, ihr (wirklichen) Linken? Warum zieht ihr den Schwanz ein? Ich höre nichts. «

» Pamela Anderson: „Ich verachte Gewalt … aber was ist die Gewalt all dieser Menschen, was sind die verbrannten Luxusautos, verglichen mit der strukturellen Gewalt der französischen und globalen Eliten? Anstatt sich von den Bildern der Brände hypnotisieren zu lassen, müssen wir fragen, wo das alles herkommt.
Und die Antwort lautet: Es kommt von der wachsenden Kluft zwischen der städtischen Elite und den ländlichen Armen, zwischen der von Macron repräsentierten Politik und den 99 Prozent, welche unter der Ungleichheit leiden – nicht nur in Frankreich, sondern überall auf der Welt.“ «

Quelle: Où va-t’on? Wohin geht’s? | rotewelt


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Reblog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Où va-t’on? Wohin geht’s? | rotewelt

  1. rotewelt schreibt:

    Ulli hat auf meinem Blog noch einen Link zu einem guten Artikel zum Thema genannt:
    https://neue-debatte.com/2018/12/08/die-gelbwesten/

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für den Lesetipp.

      Georg Schramm hat vor vielen Jahren in „Neues aus der Anstalt“ Unruhen in Frankreich vorhergesagt – sie gab es ja schon immer mal – und ebensolche in Deutschland angemahnt (lange vor Macron und angesichts der Agenda 2010); er hatte keine Hoffnung für Deutschland.

      Liebe Grüße, Bernd

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.