Fleisch: Massentierhaltung in Echtzeit – zu viel von allem | STERN.de

Quelle: Fleisch: Massentierhaltung in Echtzeit – zu viel von allem | STERN.de

»Animierte Grafik  |  So extrem ist Massentierhaltung – in Echtzeit  |  Wurst, Speck, Steak, Schinken, Braten und Schnitzel: Pro Jahr stopft jeder Deutsche rund 60 Kilo Fleisch in sich hinein. Das ist nicht nur ungesund, sondern vor allem ein riesiges Geschäft, zeigt eine Echtzeit-Grafik.«

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fleisch: Massentierhaltung in Echtzeit – zu viel von allem | STERN.de

  1. der einsiedler schreibt:

    sieht der verbraucher in fleisch nicht zerstörung und tod? reicht seine moral nicht über das private hinaus? erkennt er nicht die grossen zusammenhänge in der welt, um umweltzerstörung, klimawandel, massentierhaltung und auch gesundheit? fleischkonsumenten zerstören unsere zukunft!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.